«
Hi_weisses_haus_2

weisses haus // kulturwerk

Herzlich Willkommen!!!

Hier finden sie alle wichtigen Informationen zu unserem "weissen haus" sowie aktuellen Kulturveranstaltungen hier und im "zenger kulturstadl". Klicken Sie sich auch durch unsere Fotogalerie!!! Viel Spaß beim surfen und informieren.Tickets für diese Veranstaltungen können Sie gerne online in unserem Ticketshop erstehen: https://hacker-feinmechanik-ticketshop.reservix.de

"...apps geht imma" heiter spöttischer Liederabend

Musikkabarett mit Werner Meier

zenger kulturstadl am 07.10.2017, 20 Uhr, Einlass 18 Uhr.

Tickets für 19,50 € im Onlineshop

https://hacker-feinmechanik-ticketshop.reservix.de

Musikkabarett mit »Bayerns bestem Meier«, seiner Gitarre und seinen wunderbar verqueren Liedern von verliebten Pfarrern, coolen Ü-70 Partys, visionären Strombauern und… Lieder der leisen Zwischentöne voll verschmitztem Hintersinn, bei denen sich die Zuschauer zurücklehnen können, ihren geplagten Facebuckel entspannen, lauschen, lachen oder vielleicht ein bisschen mitsingen. Wäre da nicht Meiers neues Smartphone… »Äh, Moment – I hab’s glei. I muss nur schnell apps…« Heldenhaft surft er – ganz nebenbei – durch den digitalen Alltagsdschungel und nur mit seinem treffsicheren Wortwitz und seinem herrlich hinterlistigen Humor rettet er sich und sein Publikum gekonnt vor dem Untergang im virtuellen Meer der unendlichen Möglichkeiten. »Ach, noch eine Bitte bevor es los geht: Schalten Sie Ihr Smartphone nicht aus während der Vorstellung! Lassen Sie Ihr Handy doch an. Fotografieren, Mitschneiden und Filmen sind ausdrücklich erwünscht. Und dann können ja auch Sie zwischendurch kurz apps erledigen oder schnell apps downloaden oder … Naja: apps geht imma!«

Suono - MORGENLAND

Martin Kälberer Solo Programm

weisses haus am 21.10.2017 um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Tickets für 23,20 € im Onlineshop

 https://hacker-feinmechanik-ticketshop.reservix.de

„Meine Musik ist immer eine Art Zustandsbeschreibung und letztlich immer der Versuch, ein (Klang-) Bild der Welt zu zeichnen, so wie ich sie momentan wahrnehme. Daher ist es nur natürlich, dass sich die Musik live ständig verändert und so kam der Gedanke, diesen Veränderungen nach einem Jahr SUONO-LIVE Rechnung zu tragen und sozusagen ein kleines „Update“ nachzureichen. Anders als bei SUONO gibt es aber keine Unterteilung in „Klavier pur“ und „Metallklänge“ sondern eher den intuitiven Griff in den großen Malkasten. So mischen sich Piano, präpariertes Piano, Hang, weitere Metallklangkörper, Vibrandoneon, Perkussionsinstrumente aller Art und meine Stimme. Entstanden ist die Suite „morgenland“, eine Betrachtung („reflection“) in fünf Teilen, die sowohl als großes Ganzes als auch in ihren Einzelteilen Gültigkeit haben. Es sind viele neue Gedanken und Emotionen in diese fünf Titel eingeflossen und ganz unmerklich – aber unvermeidlich – hat sich auch eine Art Hauptthema der EP ergeben – alles dreht sich um Bewegung, Veränderung, Zerstörung, Migration, auch Flucht, Ankommen, Neubeginn. So ist zum Beispiel der Titel „gibellina“ einem Ort in Italien gewidmet, der von einem Erdbeben komplett zerstört wurde, Jahrzehnte verfallen war und dann durch ein Kunstprojekt eine völlig neue Bestimmung und damit neues Leben erhielt. Diese eigenartig ambivalente Stimmung hat zwangsläufig ebenso gegensätzliche musikalische Emotionen herausgefordert. Auch aktuelle Ereignisse verlangen nach einer (zu allererst einmal musikalischen) Stellungnahme, und so ist „aleppo“ der Ausdruck meiner entsetzten Sprachlosigkeit angesichts der humanitären Katastrophe in Syrien. Mit „found again (reprise)“ habe ich ein Thema aus SUONO aufgegriffen, variiert, erweitert und neu aufgenommen. Zu diesem Titel und zu „gibellina“ gibt es Videos, allerdings nicht im „Nachdreh“, d.h. Playback mit gestellten Bildern o.ä., sondern es wurde genau der Moment festgehalten, in dem die Aufnahme entstanden ist, die nun auch auf der CD zu hören ist. Das war mir sehr wichtig, denn bei allen technischen Möglichkeiten – die ich auch immer gerne ausprobiere und nutze – bleibt doch der einzigartige Moment, in dem sich Dinge fügen, einfach geschehen, mich selbst überraschen – das wonach ich suche.“ – Martin Kälberer

OBI oder das Streben nach Glück

Lesung, Bildprojektion und Musik mit Karl Bruckmeier, Wilfried Petzi und Johannes Maria Haslinger

weisses haus am 11.11.2017 um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Tickets für 18,00 € im Onlineshop

https://hacker-feinmechanik-ticketshop.reservix.de

Sie teilen die Liebe zum Pop und die Herkunft aus dem Landkreis Rottal-Inn: Daraus erschaffen Musik-Kritiker, Regisseur und Bayern-2-Nachtmix-DJ Karl Bruckmaier und der Fotograf und Musiker Wilfried Petzi eine ganz besondere Form der Lesung. Als Gast haben sie sich den Musiker Johannes Maria Haslinger aus Frauenau eingeladen, bekannt auch durch seine Band „Zitronen Püppies“, der mit Werkzeugen aus dem OBI recht ungewöhnliche Musik machen wird.  In ihrem Programm „OBI, oder das Streben nach Glück“ beschäftigen sich die Künstler mit der Provinz als Ort des Widerstandes und der Kultur. Dabei geht es mitunter garstig zu, aber auch witzig und vor allem erhellend. Die Künstler haben sich den Kultur-Widersprüchen des ländlichen Raums auf ihre eigene Weise genähert. Bruckmaier zieht in seinen Texten Parallelen zur Entstehungsgeschichte der Popmusik, um die Kraft bloßzulegen, mit der sich hier die Menschen in der Provinz auf ihre Weise ein Stück vom Glück erobern. Wilfried Petzis Bilder werfen nüchtern ihr Schlaglicht auf dieses Phänomen. Statt sich aber über Kombinationen aus Baumarkt-Ästhetik und Natur lustig zu machen, wollen Bruckmaier und Petzi das Leben jenseits der großen Städte verteidigen. Inklusive allem provinziellem Mief und der ganz eigenen Widerspenstigkeit, die die Provinz ausmacht.

Lisa Bassenge und das Sleigh Ride Orchestra

Das Weihnachtsspecialconcert

weisses haus am 09.12.2017 um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Tickets für 23,20 € im Onlineshop

https://hacker-feinmechanik-ticketshop.reservix.de

Eine explosive Xmas-Extravaganza mit Elegance, Coolness, Swing & Groove. Willkommen zur Weihnachtsparty im Weissen Haus. Mit Tiki, Rockabilly, Funk und Swing Extravaganza kommt erneut weihnachtlicher Groove in the House. Das Sleigh Ride Orchestra lässt am 09. Dezember den Weihnachtsschlitten über dem Kamin anhalten und feiert mit musikalischen Leckerbissen unter dem „brennenden“ Weihnachtsbaum. Groovin´and Rockin´around the Christmas Tree! Die aktuelle CD „One more sleep ´til xmas“ mit den farbigen und originellen Arrangements bekannter Xmas Songs ist im Gepäck. Aber auch viele neue Songs in bunten Arrangements sind in Santas Geschenkesack zu finden, die sie bestimmt begeistern werden. Die legendären Christmas Crooner und Weihnachtsengel Martin Strasser (Tribute to Billy Joel) und Klaudia Salkovic (Liquid Blue) shaken, mixen und servieren einen heißen Christmas Cocktail mit der extra Kirsche drin. Der Bandleader und bekannte Gitarrist Rüdiger Eisenhauer hat sein Sleigh Ride Orchestra hochkarätigst besetzt mit Musikern, die auch für Künstler wie Dick Brave, Sarah Connor, Deep Purple, Passport, Pee Wee Ellis und andere den Sound formen. Besetzung: Guido May-drums. Felix Wiegand-bass, Dirk Rumig- sax. und Matthias Bublath (piano. org.) Mittlerweile als Bandmitglied integriert und weihnachtstraditionell dabei ist die wunderbare und charismatische Berliner Jazzsängerin Lisa Bassenge, ein wahres Aushängeschild der deutschen Jazzszene. Mit ihrem letzten Album „Canyon Songs“ begeisterte sie erneut Kritiker und Publikum. Lisa Bassenge eine Sängerin mit vielen Facetten, Brillianz und einer wunderbar individuellen Interpretationsweise und Bühnenpräsenz. Die Ausnahmesängerin wird mit Charisma, urbaner Grandezza und Eleganz ihr Publikum verwöhnen. Nicht entgehen lassen! Shake your booty, do your hair, dress in style and let Christmas shine!

Rudi Zapf Trio - GRENZENLOS

Tango, Irish, Bairisch, Valse Musette

weisses haus am 24.02.2018 um 20Uhr, Einlass 19 Uhr

Tickets für 21,-€ in unserem Onlineshop

https://hacker-feinmechanik-ticketshop.reservix.de

Rudi Zapf – vertrauter Meister des Hackbretts und Knopfakkordeons – kommt zusammen mit der außergewöhnlichen Jazzgeigerin Sunny Howard und dem feinfühligen Kontrabassisten Harald Scharf. Im Trio vereint betreiben die drei Vollblutmusiker eine Reise durch die Musik der westlichen und östlichen Welt, mischen Volksliedhaftes, Jazzelemente, Irish Folk, Balkan, Valse Musette, Tango und Klezmer mit eigenen Kompositionen ineinander, verflechten, lösen auf. Grenzenlos ist diese Musik allemal, die mit ihrer eigenwilligen Instrumentierung und der Vielfalt an musikalischen Stilen und Richtungen mühelos Orient und Okzident zu Neuem vereint.

Gemeinsam spielen sie ihre eigene Musik: packende, akustische Klangwelten auf der Höhe der Zeit, verbunden mit der Freiheit und Spontaneität der Improvisation. Sie lieben die Moll- und Zwischentöne, leben von ihren instrumentellen Fähigkeiten und verzichten darauf, ihre Stücke auf dem Silbertablett garniert zu überbringen. Denn kaum bekommt man ein Stück zu fassen, biegen sie möglicherweise um die nächste Ecke in den nächsten Rhythmus... Ein besonderes Merkmal liegt aber auch in der Konzentration und Sensibilität, die man dieser Musik entgegenbringen kann. www.zapf-musik.de